Informationsseiten über Machbarkeitsstudie zur Interkommunalen Zusammenarbeit zwischen

Der Stadt Gedern und der Gemeinde Hirzenhain

Herzlich willkommen auf unserer gemeinsamen Homepage zur Zukunft der Gemeinden Gedern und Hirzenhain!

Wir Kommunen im Oberen Niddertal sind uns schon lange darüber im Klaren, dass wir, um die Herausforderungen der Zukunft meistern zu können, unsere Kräfte zur Aufgabenerledigung bündeln müssen.

Damit auch Sie, liebe Leserin, lieber Leser, unsere Gedankengänge nachvollziehen können, möchten wir Sie bereits hier auf unserer Startseite für die Gründe der Machbarkeitsstudie zur Interkommunalen Zusammenarbeit sensibilisieren.

Aus unterschiedlichsten Gründen haben wir bislang in verschiedenen Formen zusammen gearbeitet. Beispielsweise in einem Zweckverband im Rahmen der Abfallentsorgung. Dies sogar über Jahre hinweg sehr gut.

Dennoch konnten wir feststellen, dass uns als Verwaltungen ein Input von außen gut tun würde, der unsere gemeinsamen Bestrebungen und die sehr guten Dienstleistungen, die wir für unsere Einwohner täglich erbringen, beleuchtet und uns neue Impulse für die Zusammenarbeit liefert.


Warum ist dies aus unserer Sicht nötig?

Nicht erst durch die Coronapandemie hat sich die Lage der Kommunen verschärft. Viele Rahmenbedingungen haben sich verändert. Manche schleichend, manche mit großen Schritten.

Eine dieser sich verändernden Rahmenbedingungen liegt beispielsweise im Megatrend des demografischen Wandels und seinen daraus folgenden Auswirkungen auf die Kommunen:

Die Menschen in den Kommunen werden älter und außerhalb der Ballungsräume häufig auch weniger. Dieser Trend gilt jedoch auch für die Mitarbeiter in den Kommunen. Auch sie werden älter. Das alles wäre ja noch "erträglich", stünden die Kommunen nicht in einem massiven Wettbewerb um den qualifizierten Nachwuchs am Arbeitsmarkt.

Der demografische Wandel hat zusätzlich zur Facette der älter werdenden Einwohner die Besonderheit, dass er auch Auswirkungen auf die finanzielle Leistungsfähigkeit der Kommunen haben wird. Weniger Steuerzahler bedeutet auch weniger Steuermittel. Dies hat in Folge zur Konsequenz, dass der kommunale Haushalt zunehmend in eine Schieflage geraten werden wird, bleibt es bei dem "gewünschten" Leistungsumfang der Kommune.

Auch ohne Coronapandemie spielt "die Digitalisierung" eine zunehmende Rolle im kommunalen Alltag. Hier ist es insbesondere für kleine Kommunen schwierig, die geforderten Leistungen sach- und fachgerecht ihren Bürgern anzubieten. Wenngleich "die Digitalisierung" kein neues Phänomen ist, stellt sie die Kommunen jedoch vor ungeahnte Herausforderungen. Hier erscheint es richtig, Potenziale und Herausforderungen zu erkennen und hieraus Schlüsse für die zukünftige Arbeit der Verwaltungen zu entdecken.

 

Was bedeutet dies zusammengefasst?

Wir als Verwaltungen der Stadt Gedern und der Gemeinde Hirzenhain wollen auch zukünftig unsere kommunalen Leistungen für Sie, unsere Bürger, sicherstellen, – wir sind zu dem Schluss gekommen, dass wir dies voraussichtlich in der gewohnten Form nicht mehr alleine schaffen können.

Um jedoch nicht die Zukunft unserer Kommunen im "Blindflug" zu entwickeln und besser einschätzen zu können, in welcher Weise wir zukünftig die Aufgabenerfüllung in gewohnter Qualität sicherstellen oder gar ausbauen können, haben sich die politischen Vertretungen Ihrer Kommunen in Gedern und Hirzenhain dafür ausgesprochen, eine vom Land geförderte Machbarkeitsstudie in Auftrag zu geben. 

Diese Machbarkeitsstudie nimmt nun seit Beginn des Projektes im Jahr 2020 verstärkt Formen an.

Aus diesem Grund laden wir Sie ein, mit uns, sobald wie möglich zu diskutieren und diese Internetseite als zusätzliches Informationsinstrument zu verstehen.

 

Es grüßen Sie herzlich,

 

Guido Kempel                                                                                                  Timo Tichai

Bürgermeister                                                                                                 Bürgermeister

Gedern                                                                                                              Hirzenhain