Welchen Inhalt gibt es beim Bürgerforum?

Sie konnten nicht am Bürgerforum teilnehmen und möchten dennoch wissen, über was dort gesprochen wurde? Kein Problem! Laden Sie hier die Präsentation herunter.

Grundsätzlich sollten folgende Mindestanforderungen und weitere Maßnahmen erfüllt werden, die dem speziellen Infektionsrisiko im Einzelfall Rechnung tragen:

  • der gebotene Mindestabstand von 1,50 Metern zwischen Personen kann eingehalten werden oder es sind Trennvorrichtungen aufgebaut. Der Mindestabstand gilt nicht zwischen Gruppen von höchstens zehn Personen, Angehörigen zweier Hausstände, Genesene, vollständig Geimpfte sowie Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen nicht mit.
  • Persönliche Nahkontakte vermeiden (z. B. Händeschütteln oder Umarmung zur Begrüßung),
  • Hygieneregeln einhalten (Händewaschen, Hust- und Nies-Etikette),
  • Hygieneartikel, insbesondere Desinfektionsmittel, zur Verfügung stellen,
  • Mund-Nasen-Bedeckung oder medizinische Maske tragen, falls es im Einzelfall notwendig ist (die Bedeckungspflichten der Verordnungen bleiben hiervon unberührt),
  • regelmäßige Desinfektion von Händekontaktflächen (zum Beispiel Türklinken),
  • regelmäßiges intensives Lüften von Räumen; Bevorzugung von Kontakten im Freien.

Weitere Informationen: https://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/treffen-veranstaltungen-freizeit-und-sport/treffen-und-veranstaltungen

Einladung zum Bürgerforum

Mit dem Bürgerforum starten die Stadt Gedern und die Gemeinde Hirzenhain in den Prozess der Bürgerbeteiligung zur Machbarkeitsstudie über die Interkommunale Zusammenarbeit. Die Bürger beider Kommunen sind aufgerufen, zahlreich und neugierig zu den Terminen zu erscheinen. Dabei ist es durchaus gewünscht und möglich, dass interessierte Bürger zu jedem Termin erscheinen dürfen. 

Die Teilnahme an der Versammlung ist für alle Bürgern an beiden Tagen in beiden Orten möglich. -> Bitte beachten Sie die dann gültigen Corona-Regeln. 

 

-> Stellen Sie an diesem Abend Ihre Fragen zum Vorgehen, zur Interkommunalen Zusammenarbeit und den sich aktuell stark verändernden Rahmenbedingungen in Deutschland.